Neumondlauf – wir bringen Licht ins Dunkle

Hallo zusammen,

danke, dass Ihr Euch die Mühe gemacht habt und den Weg auf diese Blogseite gesucht und gefunden habt.

Ich heiße Christian, laufe gern und wohne seit 2019 in Ascheberg. Während der Laufkilometer kamen und kommen mir immer wieder neue Dinge in den Kopf. Jetzt halt diese hier.

Folgende Idee:

Unter dem Titel “Neumondlauf – wir bringen Licht ins Dunkle” werde ich an den jeweiligen Neumond Kalendertagen abends um 20:30 Uhr vor der Volksbank in Ascheberg stehen und mit “wem auch immer” eine ruhige schöne ca. 6km Runde laufen. Das Tempo bestimmt ihr. Natürlich könnt Ihr auch noch eure Freunde:innen mitbringen. So soll es ja sein…

In den dunklen Monaten werde ich mit Stirnlampe laufen um den komplett asphaltierten Weg ein wenig ausleuchten. Ihr könnt uns also gern noch mit einer Taschen- oder Stirnlampe unterstützen und falls Ihr habt bringt eine gut reflektierende Jacke/ Scherpe oder einfach die Rettungsweste aus dem PKW mit.

Obwohl es vorrangig ein Lauf sein sollte, könnt Ihr auch gern mit eurem Fahrrad, Inlineskates, Skateboard oder was auch immer kommen und mich begleiten.

Warum? Einfach so! Um sich auszutauschen, zu schnacken, Euch durch die dunkle Jahreszeit zu bringen, den Schweinehund zu ärgern, sicher draußen zu sein oder auch einfach eine Stunde aus dem Alltag zu entfliehen. Sucht Euch was aus. Hauptsache wir bewegen uns.

Hier die nächsten Termine: Samstag 27. August, Sonntag 25. September, Dienstag 25. Oktober, Mittwoch 23. November, Freitag 23. Dezember 2022

Ich freu mich auf Euch

Christian

+++ UPDATE+++

Der erste Neumondlauf ist Geschichte – ein wirklich tolles Erlebnis! Bitte versucht Euch mit einer Rettungsweste aus eurem PKW und/ oder Blinklichtern auszurüsten. Je besser wir gesehen werden, um so sicherer sind wir.

5 commentaires sur “Neumondlauf – wir bringen Licht ins Dunkle

  1. Ach nö Schluppe,
    ich kenne Ascheberg, wirklich schön bei Dir im Münsterland…. ab
    er leider zu weit weg

    Aber wer weiß, vielleicht stehe ich ja auf einmal doch da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.